Zu schnell zum Straßenverkehrsamt – Jetzt ist der Führerschein weg

21. Dezember 2018
Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Gifhorn. Eigentlich wollte ein 23-jährige Wahrenholzerin am gestrigen Donnerstag gegen 14.30 Uhr ihr Auto ummelden. Doch da sie nach Angaben der Polizei auf dem Weg dahin zu schnell unterwegs war, wird sie in naher Zukunft erst einmal auf ihren fahrbaren Untersatz verzichten müssen.

Die Autofahrerin war auf der Bundeststraße 4 westlich von Gifhorn unterwegs. Bei Regen und nasser Fahrbahn fuhr die 23-jährige Wahrenholzerin mit ihrem Audi in Richtung Braunschweig. Auf dem vierspurigen Teilstück, auf dem bei diesen Witterungsbedingungen Tempo 60 angeordnet ist, war die junge Frau nach Abzug aller Toleranzen mit vorwerfbaren 128 Kilometer pro Stunde unterwegs. Beamte der Verfügungseinheit, die mit einem zivilen Streifenwagen hinter der 23-jährigen fuhren, hatten Mühe, ihr zu folgen. Erst vor dem Gifhorner Straßenverkehrsamt im Heidland endete die Fahrt. Die Wahrenholzerin wollte dort ihr Auto ummelden. Nun drohen der Autofahrerin zwei Punkten in Flensburg, ein Bußgeld in Höhe von 800 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24