Zahlen-Daten-Fakten: Ausländische Mitbürger und Asylbewerber

10. September 2018
Am heutigen Montag hat der Landkreis Gifhorn einen Bericht zu ausländischen Mitbürgern und Asylbewerbern im Landkreis Gifhorn veröffentlicht. Symbolfoto: Pixabay
Gifhorn. Am heutigen Montag hat der Landkreis Gifhorn einen Bericht zu ausländischen Mitbürgern und Asylbewerbern im Landkreis Gifhorn veröffentlicht. Der Stand der Zahlen ist der 1. September 2018.

Die Gesamtzahl der im Landkreis Gifhorn lebenden ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger sei dabei von 11.674 Personen (1. August 2018) auf inzwischen 11.693 Personen angestiegen. Hierin würden neue 37 Asylbewerber für den August gezählt. Seit dem 1. Januar 2018 wären 403 Asylbewerber zugewiesen worden.

Im Landkreis Gifhorn lebten derzeit 1.271 Personen mit einem Leistungsanspruch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Davon befänden sich 859 Personen im laufenden Asylverfahren (Gestattung), 410 Personen sind vollziehbar zur Ausreise verpflichtet und verfügen über eine Duldung. Zwei Personen verfügen über eine humanitäre Aufenthaltserlaubnis und sind anspruchsberechtigt nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Noch 219 Personen kommen dazu

Am 31. August 2018 hätte die noch zu erfüllende Aufnahmequote 219 Personen betragen. Dies bedeute, dass bis auf weiteres noch weitere 219 Personen durch das Land Niedersachsen in den Landkreis Gifhorn verteilt würden. Mit einer Neufestsetzung der Verteilerkontingente durch das Land sei erst im 4. Quartal 2018 zu rechnen.

Aktuell würden monatlich rund 45 Personen neu zugewiesen. Die Entwicklung der Zahlen werde insbesondere unter Berücksichtigung des Unterbringungskonzeptes genau beobachtet.

In 2018 hätten bis Ende August insgesamt 64 Personen aus dem Landkreis Gifhorn Deutschland wieder verlassen (14 Abschiebungen, 34 freiwillige Ausreisen, 16 Dublin-Überstellungen).

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen