Vollsperrung der Kreisstraße 41 von Hohenhameln nach Ohlum

8. November 2019
Auf der Strecke soll ein Radweg angelegt werden. Symbolfoto: Anke Donner
Hohenhameln. Die Kreisstraße 41 von Hohenhameln nach Ohlum wird ab dem kommenden Mittwoch, 13. November, bis voraussichtlich März voll gesperrt. Über den Jahreswechsel ist eine kurzfristige Öffnung der Baustrecke geplant. Dies teilt der Landkreis Peine mit.

Für insgesamt rund 330.000 Euro werde auf einer Baulänge von 750 Metern ein neuer Radweg angelegt. Es handele sich hierbei um einen Lückenschluss im Radwegenetz des Landkreises Peine. Darüber hinaus erhalte die Kreisstraße 41 einen Fahrbahnteiler durch eine nachträgliche Fahrbahnaufweitung im Ortseingangsbereich von Hohenhameln.

Für den Bau des Radweges erhalte der Landkreis Peine einen Zuschuss aus Bundesmitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus dem Förderprogramm „Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld für den Bereich nachhaltige Mobilität – Verbesserung des Radverkehrs“. Die Gemeinde Hohenhameln beteilige sich ebenfalls an den Kosten der Baumaßnahme.

Der Durchgangsverkehr werde in Hohenhameln über die Verbindungsstraße „Pfannteich“ nach Ohlum und umgekehrt geleitet. Lediglich für den Kraftverkehr über 3,5 Tonnen ist eine großräumigere Umfahrung über die Ortschaften Haimar und Harber nach Mehrum und umgekehrt vorgesehen.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24