Anzeige

Unternehmer erhalten Denkanstoß zum Schutz betrieblicher Daten

7. März 2018
Landrat Dr. Andreas Ebel (v.l.n.r.), Referent Jan Schendel, Gerhard Döpkens, Kay Hoffmann und Klaus Lüdiger, Vorstände der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. Foto: Sparkasse Gifhorn/Wolfsburg
Anzeige

Gifhorn. Die Digitalisierung verändert zunehmend die Arbeitswelt. Jan Schendel zeigte auf dem Gifhorner Wirtschaftsabend am gestrigen Dienstag rund 200 Gästen, dass eine digitalisierte Welt zwar schnellere, globale Kommunikation ermöglicht, zugleich aber auch Nährboden für neue Kriminalitätsphänomene sein kann, so eine Pressemitteilung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg.

Anzeige

Bei der H&D International Group verantwortet er den Bereich Informationssicherheit. Der Landkreis Gifhorn und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg hatten ihn zu der gemeinsamen Veranstaltung als Referenten eingeladen. „Der Fortschritt durch Digitalisierung hat auch eine Kehrseite“, zeigte Schendel auf. Den neuen Branchen und Produkten stehen auch Risiken gegenüber. Um digitale Dienste bequem nutzen zu können, ist der Preis oft unsere Privatsphäre. Wohin persönliche Informationen gelangen, ist Wenigen bewusst. Das öffnet der Cyberkriminalität neue Türen.

Thema Datensicherheit gewinnt an Bedeutung

Insbesondere smarte Geräte, Stichwort „Internet of Things“, machen es Cyberkriminellen sehr leicht, Daten zu stehlen. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten um sich zu schützen, erklärte Schendel und erläuterte an Beispielen einfach Maßnahmen. Auch die Gastgeber, der Landkreis Gifhorn und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, gingen bei der Begrüßung auf die spürbaren Folgen der Digitalisierung ein. „Gerade mit Blick auf das bis jetzt größte Infrastrukturprojekt des Landkreises – die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet – gewinnt das Thema Datensicherheit im Netz für den Landkreis Gifhorn einmal mehr an Bedeutung“, betont Landrat Dr. Andreas Ebel. „Daher freue ich mich, dass wir gemeinsam mit der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg den Experten Jan Schendel gewinnen konnten, der den Unternehmen wertvolle Anregungen zur Informationssicherheit im Zeitalter der Digitalisierung geben kann.“

Der Vorsitzende des Vorstandes der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Gerhard Döpkens, griff den Datenschutz und die hohen Sicherheitsstandards beim Online-Banking auf. „Das betrifft viele unserer Kunden. Wer sich entscheidet, Bankgeschäfte online abzuwickeln, darf erwarten, dass mit seinen Daten vertrauensvoll umgegangen wird.“ Ihre Kunden informiert die Sparkasse daher über die Internetfiliale. Dort gibt sie zahlreiche Tipps und Präventionsmaßnahmen. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig zu diesen Themen geschult und geben dazu gerne Auskunft“, bot Döpkens an. Die Gäste hatten nach dem Impulsvortrag die Gelegenheit mit dem Referenten, dem Landrat, dem Vorsitzenden des Vorstandes der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg und untereinander ins Gespräch zu kommen.

Über den Referenten:

Jan Schendel verantwortet als Führungskraft bei der H&D International Group das operative Geschäft für den Bereich Informationssicherheit. Aktuell baut er dort das Thema digitale Forensik auf. Schendel studierte Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Datenbanken und E-Commerce.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen