Überschwemmung: Die Gefahr besteht immer

5. Juni 2018 von
Die Gefahr von Überflutungen bei Gewitter besteht grundsätzlich. Foto: Anke Donner
Region. Die letzten Wochen lag über der Region eine Hitzewelle und für Mitte der Woche sind wieder 30 Grad angekündigt. Nach einer ähnlichen Wetterlage brachen im vergangenen Jahr starke Regenfälle mit einer Hochwasserkatastrophe über die Region herein. Deshalb fragte regionalHeute.de beim Deutscher Wetterdienst nach, ob es erneut Überschwemmungen geben kann.

Bei der aktuellen Wettersituation bilden sich immer Gewitter, die lokal oder auch regional große Regenmengen mit sich bringen könnten, erläutert Diplom Meteorologin Marie Gerber vom Deutschen Wetterdienst. So seien am 10. Mai im Innerstetal bei Langelsheim große Regenmengen mit einer Tagesmenge von 74,1 Litern pro Quadratmetern verzeichnet worden. Auch am 30. Mai habe es Schauer und Gewitter gegeben, die in Bad Harzburg zu 20,9 Liter pro Quadratmeter und in Wolfenbüttel zu 21,4 Liter pro Quadratmeter geführt haben.

„Wenn solche Regenmengen in kurzer Zeit fallen, können Bäche und Flüsse anschwellen und es kann zu Überflutungen kommen“, warnt Gerber. „Die Gefahr von Überflutungen bei Gewitter besteht grundsätzlich.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen