Tote in Wittingen identifiziert: Testamente in Passau gefunden

14. Mai 2019 von
Die aufgefundenen Leichen wurden gestern Nachmittag abtransportiert. Foto: aktuell24/BM
Wittingen/Passau. Am Montag wurden in der Wohnung einer 30-jährigen Wittingerin, die am Samstag tot in einer Pension in Passau gefunden worden war, zwei Leichen entdeckt. Bei einer der Toten handelt es sich vermutlich um die 35-jährige Wohnungsinhaberin und Lebensgefährtin der 30-Jährigen. Das erklärt die Gifhorner Polizei auf Anfrage.

„Endgültig bewiesen ist dies noch nicht, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit handele es sich bei einer der Toten um die Wohnungsinhaberin“, so Pressesprecher Thomas Reuter im Gespräch mit regionalHeute.de. Für heute Nachmittag werden die Obduktionsergebnisse erwartet. Dann könne man mehr sagen.

In Passau liegen die Obduktionsergebnisse bereits vor. Bei der Untersuchung hätten sich keine Hinweise auf eine mögliche Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten ergeben, so die Polizei Niederbayern. Bei allen Beteiligten waren abgefeuerte Pfeile in den Oberkörper- oder Kopf-/Halsbereich Todesursache. Untersuchungen auf die Einnahme von Medikamenten, Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln seien in die Wege geleitet worden. Eine Beteiligung von möglichen weiteren Personen könne bislang weiterhin ausgeschlossen werden.

Testamente gefunden

Bei den aufgefundenen Leichen in Passau seien Testamente sichergestellt worden. Ebenso wurde der Wagen der 33-Jährigen, ein weißer Pick-Up, sichergestellt. Die Inhalte der Dokumente sowie die Untersuchung des Fahrzeugs seien aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Lesen Sie auch:

Nach Drama in Passau: Polizei findet zwei Leichen in Wittingen

Drei Tote in Passau: 30-Jährige aus Wittingen mit Armbrust erschossen

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24