Tote aus Wittingen: Obduktionsbericht liegt vor

14. Mai 2019
Die Obduktionsergebnisse der beiden Frauen liegen nun vor. Foto: aktuell24BM
Wittingen/Hannover. Im Fall der zwei Toten Frauen, die am Wochenende in Passau/Niederbayern gefunden wurden, liegen nun die Obduktionsergebnisse vor. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Zur Ermittlung der Todesursache habe die zuständige Staatsanwaltschaft Hildesheim eine Obduktion angeordnet, die am Dienstagvormittag in der Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule in Hannover durchgeführt wurde. Als Ergebnis stehe nunmehr fest, dass es keinerlei Hinweise auf äußere Gewaltanwendung gegen die vorgefundenen Frauen gebe. Der Todeszeitpunkt liege nach ersten Erkenntnissen einige Tage zurück.

Zur Identität der Toten geben Polizei und Staatsanwaltschaft bekannt, dass es sich bei der einen Frau um eine 35-jährige aus Wittingen handelt, die dort als Lehrerin tätig war. Bei der anderen Frau handele es sich um eine 19-Jährige, die an derselben Adresse in Wittingen wohnhaft war.

Lesen Sie auch:

Tote in Wittingen identifiziert: Testamente in Passau gefunden

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24