Tödlicher Unfall am Stauende – LKW fährt ungebremst auf

27. November 2019 von
Das Führerhaus wurde beim Aufprall vollkommen zerstört. Der tödlich verletzte Fahrer musste mit schwerem Gerät frei geschnitten werden. Fotos und Video: aktuell24/BM
Braunschweig. Auf der A2 kam es in Fahrtrichtung Hannover gegen 8:20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall an einem Stauende. Zunächst habe es einen kleineren Unfall auf Höhe des Braunschweiger Flughafens gegeben. Im sich stauenden Verkehr krachte ein LKW auf Höhe des Rastplatzes Essehof nahezu ungebremst in einen anderen Sattelzug und schob diesen in einen dritten Laster.

Der für den Auffahrunfall verantwortliche Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlag seinen Verletzungen noch vor Ort. Die Person musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. 

Die A2 ist derzeit zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und Braunschweig-Ost wegen des Unfalls laut Polizei voll gesperrt. Ortskundige werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Der Verkehr staut sich auf der Autobahn über mehrere Kilometer.

Der LKW-Fahrer hatte keine Überlebenschance.

Aktualisiert:

Auf Grund der Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Hannover mehrere Stunden gesperrt werden. Die anderen beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Zwei der Sattelzüge wurden erheblich beschädigt und müssen durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Maßnahmen werden voraussichtlich den ganzen Tag andauern.

Ersten Schätzungen zu Folge entstand ein Gesamtschaden von zirka 400.000 Euro.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24