Scheune in Flammen: Beim Löschen stürzte die Decke ein

11. April 2019
Fotos: Samtgemeindefeuerwehr Meinersen
Volkse. Zu einem Scheunenbrand im Rietzer Weg wurden am frühen Donnerstagmorgen um 5:25 Uhr die Feuerwehren aus Hillerse, Leiferde, Dalldorf, Meinersen, Seershausen und Ohof alarmiert. Das berichtet die Samtgemeindefeuerwehr Meinersen.

Beim Eintreffen der Wehren schlugen Flammen aus einem Tor der Scheune. „Durch das schnelle Eintreffen der Kameraden aus Dalldorf konnte die Gefahr der Ausbreitung durch das mitgeführte Wasser im Fahrzeug verhindert werden“, so Einsatzleiter Sven J. Mayer. „Zum weiteren Schutz musste ein Trupp unter Atemschutz über eine Steckleiter von außen auf den ehemaligen Heuboden klettern, damit sich das Feuer nicht ins obere Geschoss ausbreiten konnte. Bei dem Brandraum handelte es sich um einen Einstellplatz von zirka fünf mal sechs Meter.

Während der Löscharbeiten stürzte ein Teil der Decke ein, dort lagerten Holzbalken und Strohreste. Probleme bereitete am Anfang die ausreichende Löschwasserversorgung, eine der Leitungen war 800 Meter lang. Im Einsatz waren 89 Kameraden der Feuerwehren, sowie die Besatzung zweier Rettungswagen. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24