Qualifizierung für ehrenamtliche Integrationshelfer

14. September 2018
Symbolfoto: pixabay
Gifhorn. Integrationslotsen, Elternlotsen und Sprachmittler engagieren sich ehrenamtlich für Zugewanderte und ihre Familien. Wer Zugewanderten und ihren Familien helfen möchte, im Landkreis Gifhorn ein neues Zuhause zu finden, kann sich als ehrenamtlicher Integrationshelfer qualifizieren.

Die Stabsstelle für Integration lädt am Freitag, 28. September, um 18 Uhr alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung in die Wilhelmstraße 9 in Gifhorn, L!FE CONCEPTS-Kirchröder Turm, ein.

Bei den ersten Schritten in fremder Umgebung können Integrationshelferinnen und -helfer wertvolle Unterstützung leisten, indem sie ihre Sprachkenntnisse einsetzen und helfen, Behördenschreiben zu verstehen und zu beantworten. Auch eine Begleitung zu Terminen in Schule, Kindertagesstätte oder zu Ärzten wird immer wieder gewünscht. Viele Menschen, die neu im Landkreis sind, benötigen Hilfestellung bei der Wohnungssuche und beim Einstieg in den Arbeitsmarkt.

Es kommen weiterhin Menschen zu uns. Viele, die hier sind, freuen sich über Unterstützung. Das nötige Wissen um Strukturen, Rechtsfragen, Beratungs- und Hilfsangebote im Landkreis wird in einer Lotsenqualifizierung vermittelt, die etwa drei Monate dauert und für die Teilnehmenden kostenlos ist. Kooperationspartner sind L!FE CONCPETS Kirchröder Turm, Caritas Migrationsberatung und die Stabsstelle Integration als Projektträger. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer entscheiden anschließend selbst, wie und in welchem Maße sie sich einbringen wollen.

Eine Anmeldung bis 20. September ist erforderlich unter 05371-82566 oder integration@gifhorn.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen