Anzeige

Otto-Hahn-Gymnasium erreicht neuen Rekord im Planspiel Börse

25. Januar 2018
Das Otto-Hahn-Gymnasium Gifhorn belegte beim Planspiel Börse der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg die ersten drei Plätze und erreichte einen neuen Rekord. Foto: Sparkasse
Anzeige

Gifhorn. Die Schüler vom Otto-Hahn-Gymnasium wissen, wie man Aktien ertragreich anlegt. Im Planspiel Börse der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg belegten die Gymnasiasten die ersten drei Plätze. Insgesamt kamen fünf ihrer 26 Teams in die Top 10. Das ist neuer Rekord.

Anzeige

Rektorin Susanne Pilarski zeigte sich erfreut: „Ich bin sehr stolz auf euch“, wendete sie sich an die Schülerinnen und Schüler. „Eure Leistung kann sich sehen lassen. Das kommt der gesamten Schule zu Gute.“

Zu Beginn des Spiels verfügt jede Gruppe über ein fiktives Startkapital von 50.000 Euro. Das Siegerteam „Analysators“ bildeten David Komnick und Jörg Jonas Krahn. Mit einem finalen Depotwert von 55.714 Euro schafften sie es niedersachsenweit sogar auf Rang 12. Ihnen folgte die Gruppe „Fischballs“. Laurenz Blickwede und Henning Moll steigerten ihr Depot auf 54.616 Euro. Über den dritten Platz freuen sich Luise Schönfisch, Pauline Müller, Sabrina Reis und Isabelle Sievers. Als „Ottos Eleven“ erhöhten sie ihr Startkapital auf 53.289 Euro.

Alle drei Teams setzten größtenteils auf die gleiche Strategie und beachteten die Jahreszeit. Der Onlineversandhändler Amazon, dessen Paketzahlen vor Weihnachten besonders hoch sind, war gesetzt, erzählten die Schüler. Auch die möglichen Übernahme- Pläne der Lufthansa kalkulierten sie ein. Nur der Autohersteller Tesla machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Das geplante Fahrzeug schaffte es nicht rechtzeitig auf den Markt. Daher stiegen die Aktienkurse nicht wie erwartet.

Preisgeld 750 Euro

Insgesamt dürfen sich die Sieger über 750 Euro freuen. Zusätzlich hatte Sparkassensprecherin Alexa von der Brelje ein Preisgeld für die Schule im Gepäck, als sie die Nachwuchsbroker am Otto-Hahn- Gymnasium besuchte. „Mit dem Planspiel Börse fördern wir das Interesse an wirtschaftlichen Themen“, begründet von der Brelje das Engagement der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. „Wir freuen uns, dass wir in dieser Spielrunde wieder sehr viele Schüler dafür begeistern konnten. Einen Anteil daran haben sicherlich auch die Lehrer, die sich trotz eng bemessener Stundenpläne Zeit für das Planspiel Börse nehmen.“

Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg verzeichnete in diesem Jahr einen Anstieg der Schülerzahlen um 25 Prozent. Insgesamt nahmen mehr als 400 Schüler in rund 130 Teams aus zehn Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg teil. Neben dem Otto-Hahn-Gymnasium kamen drei Teams der BBS 2 aus Wolfsburg unter die ersten zehn. Je eine Gruppe der BBS 1 in Gifhorn und der Oberschule Papenteich schafften es ebenfalls auf Platz vier und fünf.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen