Neues Kundenzentrum der VLG eröffnet

12. März 2019
Von links: Herr Stephan Heidenreich (Geschäftsführer VLG), Herr Dr. Andreas Ebel, Frau Patricia Hollestelle (Kundenzentrumteam), Frau Christine Engel (Kundenzentrumteam), Herr Detlef Tanke. Foto: Landkreis Gifhorn
Gifhorn. Das neue Kundenzentrum der VLG öffnet am Dienstag, 12. März seine Pforten in zentraler Lage in Gifhorn, Michael-Clare-Straße 2. Landrat Dr. Andreas Ebel hat die neue Servicestelle am 11. März bereits vor geladenen Gästen offiziell eröffnet. Dies teilt der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.

„Das Kundenzentrum ist ein weiterer Servicebaustein, um die Attraktivität des ÖPNV für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis weiter zu steigern“, teilt Landrat Dr. Andreas Ebel mit. „Die neue Servicestelle bietet dabei nicht nur umfassende Informationen zu Fahrplänen und Tarifen sowie individuelle Beratung, sondern verkürzt in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle in einem freundlichen Ambiente die Wartezeit auf den Bus“, erläutert der Landrat den Nutzen für ÖPNV-Kunden.

Nach längeren Umbauarbeiten der ehemaligen WOBCOM-Agentur ist eine Servicestelle in direkter Nachbarschaft zur zentralen Knotenpunkthaltestelle Steinweg entstanden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden den Kunden für all ihre Fragen rund um den VLG-Verkehr in Stadt und Landkreis Gifhorn zur Verfügung stehen. Neben einer Beratung zum Fahrkartensortiment und zu Fahrplänen im Verkehrsverbund könnten dort auch Fahrkarten für alle Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes VRB erworben werden, insbesondere auch Abo-Karten. Das Kundenzentrum solle die bisherigen Funktionen der Servicestelle im VLG-Betriebshof in der Wolfsburger Straße übernehmen und ergänzen. Der Stützpunkt in der Wolfsburger Straße bleibe weiterhin geöffnet. Jeder 30. Kunde erhalte bis zum 16. März seine erworbene Fahrkarte als Geschenk.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24