Nach Vollsperrung bei Ehra: Abbau der Baken wurde vergessen

16. Oktober 2019 von
Symbolfoto: regionalHeute.de
Ehra. Wie berichtet, wurde am Montag die L 288 zwischen dem VW-Testgelände und Boitzenhagen wegen Markierungsarbeiten voll gesperrt. Eigentlich nur am Montag. Am heutigen Mittwoch wies uns ein Leser darauf hin, dass die Vollsperrung immer noch bestehe, aber dort keiner mehr arbeiten würde. regionalHeute.de fragte bei der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nach.

„Die Arbeiten wurden planmäßig am Montag beendet. Leider haben die von uns beauftragten Verkehrssicherer vergessen, danach die Vollsperrung aufzuheben und die Baken zu entfernen“, berichtet Michael Peuke von der Landesbehörde im Gespräch mit unserer Online-Zeitung. Mittlerweile sei dies aber geschehen und die Straße wieder frei.

Die Landesbehörde möchte sich an dieser Stelle für die unnötigen Unannehmlichkeiten bei den Betroffenen entschuldigen.

Lesen Sie auch:

L 288: Vollsperrung zwischen VW-Testgelände und Boitzenhagen

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24