Nach Unfallfluchten: Polizei sucht Zeugen

5. Juni 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Gifhorn. Wieder einmal sucht die Polizei Zeugen zu zwei Verkehrsunfallfluchten, teilt die Polizeiinspektion Gifhorn mit.

Eine der beiden Fluchten ereignete sich in der Nacht vom 31. Mai auf den 1. Juni. Zwischen 21.30 Uhr und 6.30 Uhr streifte ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug ein geparktes Wohnmobil in der Straße Vor den Höfen in Ribbesbüttel. Das Wohnmobil wurde im Bereich des Stoßfängers vorn links beschädigt, in einer Höhe von 30 bis 60 Zentimetern.

Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich in Gifhorn auf dem Parkplatz des Realmarktes im Eyßelheideweg. Am 4. Juni 2018, zwischen 14.15 und 14.45 Uhr beschädigte vermutlich ein Pkw beim Ein- oder Ausparken aus einer Parklücke den Wagen der Beschädigten. Als die Geschädigte ihr Auto vor dem Einkauf abstellte, parkte links neben ihr ein grauer Skoda Kodiaq, möglicherweise kann der Fahrzeugführer Hinweise zum Geschehen geben.

Zeugen gesucht:

Zu beiden Unfällen werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Hergang und den Verursachern machen können. Bitte melden sie dich bei der Polizei im Landkreis Gifhorn oder jeder anderen Dienststelle in ihrer Nähe.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen