Anzeige

LED-Beleuchtung muss her: Müden will 260.000 Euro investieren

17. Januar 2018 von
Künftig sollen nur noch LED-Leuten für Helligkeit auf Müdens Straßen sorgen. Symbolfoto: Nick Wenkel
Anzeige

Müden. 260.000 Euro will die Gemeinde in diesem Jahr als Investionskosten für neue LED-Beleuchtung in ihrem Haushalt ansetzten. Knapp 550 Leuchtköpfe sollen bis zum kommenden Jahr ausgetauscht werden. Dies geht aus einer Ratsvorlage hervor, die am kommenden Mittwoch, 24. Januar, in der Gemeinderatsitzung auf der Tagesordnung steht.

Anzeige

Die Gemeinde müsse handeln, heißt es in der Vorlage. Vor dem Hintergrund, dass die bislang verwendeten Quecksilberdampflampen käuflich nicht mehr erhältlich und die Reserven des Elektrikers aufgebraucht sind, sei man gezwungen gewesen, nach Alternativen zu suchen. Mit einer kompletten Neubestückung mit LED Leuchtenköpfen würden sich zukünftig wesentlich geringe Leuchtenausfälle einstellen und damit können die jährlich anfallenden Unterhaltungskosten beachtlich gesenkt werden, begründet die Verwaltung die Entscheidung künftig komplett auf die moderne LED -Technik zu setzten. Ferner sei damit zu rechen, dass sich durch die Umrüstung auf LED-Technik eine jährliche Energieersparnis in Höhe von mindestens 60 Prozent einstellen werde.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen