Landkreis Gifhorn empfängt Deligation aus Österreich

12. März 2019
Von links nach rechts: Jürgen Beyer, Markus Rainer, Dr. Walter, Michaela Vogl, Carsten Melchert, Karsten Kreutzberg und Andreas Bock. Foto: Landkreis Gifhorn
Gifhorn. Die Berufsbildende Schule II arbeitet an der Vorbereitung eines Erasmus+-Projektes und eines damit verbundenen Schülerbesuchs an der Augenoptikerschule in Hankensbüttel. Dazu haben zwei Vertreter der Fachberufsschule für Fotografie, Optik und Hörakustik aus Hall (Tirol) den Landkreis Gifhorn besucht. Das berichtet der Landkreis in einer Pressemitteilung.

Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter empfing mit dem Fachbereichsleiter Schule Karsten Kreutzberg den Berufsschuldirektor Herr Markus Rainer sowie die Berufsschuldirektorstellvertreterin Frau Michaela Vogl im Schloss der Kreisverwaltung. Diese wurden von dem Leiter der Berufsbildenden Schulen II des Landkreises Herrn Carsten Melchert sowie von Herrn Jürgen Beyer und Herrn Andreas Bock als Vertreter der Abteilung Augenoptik in Hankensbüttel begleitet.

Nach einem gemeinsamen Gedankenaustausch konnten die Besucher aus Österreich im Rahmen einer Führung das Schloss und seine Umgebung kennenlernen.

Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter: „Wir freuen uns als Schulträger der Berufsbildenden Schulen II, dass es seit 2014 eine Partnerschaft der beiden Schulen gibt und so die Möglichkeit besteht, gute Ideen und Entwicklungen kennenzulernen und selbst weiterzugeben.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24