Landkreis gibt Zahlen zu ausländischen Mitbürgern bekannt

20. Juni 2019
Die Anzahl der Ausländer im Landkreis ist leicht gestiegen. Foto: Sandra Zecchino
Gifhorn. In einer Pressemitteilung gab der Landkreis Gifhorn Zahlen zur Entwicklung des Ausländeranteils im Landkreis bekannt. Demnach sei der Anteil leicht angestiegen. Der Landkreis erklärt dies unter anderem mit saisonalen Bedingungen.

Die Gesamtzahl der im Landkreis Gifhorn lebenden ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger sei demnach von 12.148 Personen im Mai 2015 auf inzwischen 12.219 Personen gestiegen. Hierin seien neue 29 Asylbewerber enthalten. Weiterhin sei ein weiterer Anstieg saisonal bedingt, etwa durch Erntehelfer aus anderen EU-Staaten, und allgemeinen Zuzügen von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Im Landkreis Gifhorn lebten dem Bericht zufolge derzeit 1.296 Personen mit einem Leistungsanspruch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Davon befinden sich 849 Personen im laufenden Asylverfahren, 447 Personen sind vollziehbar zur Ausreise verpflichtet und verfügen über eine Duldung. Dem Landkreis Gifhorn würden bis zum Ende des Jahres voraussichtlich noch insgesamt 154 Flüchtlinge zugewiesen. Aktuell würden monatlich rund 20 Personen neu zugewiesen.

Bis Juni 2019 seien bisher 25 Rückführungen vollzogen worden (7 Abschiebungen, 17 freiwillige Ausreisen, 1 Dublin-Überstellung)

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24