Kunst im Klinikum: Wunderbare Welt der Vielfalt

16. April 2019
Karsten Berlin stellt bis zum 30. September im Helios Klinikum Gifhorn aus. Foto: Helios
Gifhorn. Ob Expressionismus, Impressionismus, Realismus oder abstrakte Kunst – Wer Bilder bewundern möchte, die bekannte Kunststile vergangener Tage abbilden, muss dafür keine langen Wege in Kauf nehmen. Bis zum 30. September stellt Kunstmaler Karsten Berlin im Foyer des Helios Klinikums Gifhorn 22 Bilder aus, die so vielfältig sind wie das alltägliche Leben, so das Helios Klinikum.

„Der Alltag präsentiert sich mit einer wunderbaren Vielfalt, sodass ich die Ideen für meine Bilder aus meinem Lebensumfeld und den dabei ausgelösten Empfindungen entnehme“, sagt Karsten Berlin über seine Inspirationsquelle. Besonders erstaunlich: Der Kunstmaler sei erst vor fünf Jahren über einen Malkurs zur Malerei gekommen. „Zwar bin ich seit meiner Jugend der Malerei sehr zugetan, intensiviert hat sich mein Interesse aber erst seit jenem Malkurs.“ Inzwischen habe Karsten Berlin autodidaktisch sein Repertoire an Maltechniken erweitert. „Ich setze neben Öl- und Acrylmalerei auch Mischtechniken ein und nutze andere Materialien, um Gefühle und Stimmungen individuell festzuhalten“, erzählt er.

Auch seine Ausdrucksweise zeuge von einer Vielfältigkeit, die nicht viele Kunstmaler bieten könnten, und reiche von der gegenständlichen Malerei bis hin zum Realismus sowie der Abstraktion. Aufgrund dieser Fähigkeit gepaart mit seiner individuellen Art zu malen, hebe Karsten Berlin sich von anderen Künstlern ab. Und das mit Erfolg: Seine Bilder würden sich bis in das europäische Ausland verkaufen.
Wer sich selbst vom künstlerischen Können des Malers überzeugen und die Bilder von Karsten Berlin anschauen möchte, erhalte im Foyer des Helios Klinikums Gifhorn bis Ende September die Möglichkeit dazu.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24