Anzeige

Imagekampagne „Ich pflege gern“ im Landkreis

7. Juni 2018
Die Imagekampagne wurde vorgestellt. Foto: Landkreis Gifhorn
Anzeige

Gifhorn. Das Netzwerk Fachkräftesicherung in der Pflege, das von der Allianz für die Region GmbH im Rahmen des Fachkräftebündnisses Südostniedersachsen angeregt wurde, hat nach Informationen des Landkreise die Öffentlichkeitskampagne „Ich pflege gern“ initiiert.

Anzeige

Vor dem Hintergrund des sich verschärfenden Fachkräftemangels in der Pflege will das Netzwerk, dem auch die Sozialplanung des Landkreises Gifhorn sowie einige Pflegedienstleister aus dem Landkreis angehören, Interessierte darin bestärken, einen Pflegeberuf zu ergreifen. Nach dem im April in Braunschweig erfolgten Auftakt der Kampagne werden die erstellten Plakate und Kinospots durch den Landkreis Gifhorn im Kreisgebiet verbreitet. Im Zuge der Kampagne werden auf der Internetseite www.ich-pflege-gern.de Informationen zu den Pflegeberufen, aktuelle Stellenangebote der regionalen Pflegedienstleister sowie die Kontaktdaten lokaler Ansprechpersonen für Menschen, die sich für die Ausübung eines Pflegeberufes interessieren, präsentiert.

Die Plakate mit unterschiedlichen Motiven wird der Landkreis in den kommenden Wochen in Bussen, Schulen, Rathäusern, Arztpraxen und Einzelhandelsgeschäften verbreiten, die beiden Werbefilme werden in den Kinos Gifhorn und Wittingen ausgestrahlt.

Nachfrage wird stark ansteigen

Laut Pflegebericht des Landkreises Gifhorn wird die hiesige Nachfrage nach professionellen Pflegeleistungen aller Voraussicht nach zukünftig stark ansteigen. Dies bedeutet auch einen vermehrten Bedarf an professionellen Pflegekräften. Allerdings bestehen schon heute in vielen Pflegeeinrichtungen und -diensten – nicht nur im Landkreis Gifhorn, sondern nahezu bundesweit – Probleme bei der Besetzung offener Stellen.

Um dem auch in anderen Branchen zu beobachtenden Trend des zunehmenden Mangels an Fachkräften entgegenzuwirken, hat das Land Niedersachsen im Jahr 2015 acht regionale Fachkräftebündnisse ins Leben gerufen. Eines davon ist das Fachkräftebündnis Südostniedersachsen, welches sich in Trägerschaft der Allianz für die Region GmbH befindet. Im Rahmen des Fachkräftebündnisses wurde vor rund zweieinhalb Jahren ein Netzwerk zur Fachkräftesicherung in der Pflege gegründet. Das Netzwerk arbeitet aktuell an Projekten, die die Sicherstellung einer den örtlichen Anforderungen entsprechenden, pflegerischen Versorgungsstruktur unterstützen sollen. Als eines der Projekte richtet sich die Öffentlichkeitskampagne „Ich pflege gern“ gezielt an Menschen, die Interesse an der Ausübung eines Pflegeberufes besitzen. Ziel der Kampagne ist es, über eine Imageverbesserung der Pflegeberufe mehr Begeisterung für die Ergreifung einer entsprechenden Tätigkeit zu wecken.

Landrat Dr. Andreas Ebel hält die Imagekampagne für sinnvoll und notwendig: „Als einer der Bündnispartner ist der Landkreis Gifhorn sehr daran interessiert, die Initiativen und Projekte des Fachkräftebündnisses Südostniedersachsen nicht nur mitzuentwickeln, sondern auch die entsprechenden Ergebnisse in den Landkreis zu tragen. Gerade im Pflegesektor ist die Fachkräftesituation besonders angespannt, sodass mit der Verbreitung der Öffentlichkeitskampagne die Hoffnung verbunden ist, perspektivisch mehr Menschen für die Pflegeberufe zu gewinnen.“

Die positiven Seiten des Pflegeberufes

Der im Landkreis Gifhorn für die Pflege zuständige Kreisrat und Verwaltungsvorstand Rolf Amelsberg begrüßt die Imagekampagne, betont aber auch: „Es ist wichtig, die positiven Seiten des Pflegeberufes, wie etwa die Sinnstiftung oder die hervorragenden Karriereaussichten sowie die Arbeitsplatzsicherheit, hervorzuheben. Dennoch müssen auf allen Ebenen weiterhin Anstrengungen unternommen werden, die Rahmenbedingungen für Pflegekräfte zu verbessern.“

Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region GmbH, freut sich, dass der Landkreis Gifhorn die mit der Kampagne verbundenen Botschaften gezielt verbreiten möchte: „Der Pflegesektor ist eine Wachstumsbranche, die schon heute händeringend auf der Suche nach qualifiziertem Personal ist. Mit der Kampagne wollen wir regionale Berufseinstiegs- und Karrierewege sowie die gewachsene Professionalität der Pflegeberufe darstellen. Heute zeigen wir, dass wir gemeinsam einen Beitrag zur Lösung des Problems leisten und dabei die gute Kooperation mit den regionalen Kommunen weiter ausbauen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen