Helmstedter Straße: Verbesserung der Verkehrssituation

5. November 2019
Symbolbild: Pixabay
Braunschweig. Die Baustelle an der Ecke Helmstedter Straße / Rautheimer Straße hat zu erheblichen Staus auf der Helmstedter Straße geführt. Die Stadtverwaltung hat deshalb heute gemeinsam mit der Polizei vor Ort Möglichkeiten erörtert, die Situation zu verbessern. Dies teilt die Stadt Braunschweig mit.

Folgendes Vorgehen sei mit der Polizei abgestimmt: Wenn sich die Situation am morgigen Mittwoch entspanne, weil viele Autofahrer auf dem Weg zur Autobahn 39 auf Alternativrouten wie Wolfenbütteler oder Salzdahlumer Straße ausweichen, werde die bestehende Regelung beibehalten.

Die Mehrzahl der Autofahrer biege an diesem Verkehrsknoten stadtauswärts nach rechts ab, um auf die Autobahn zu gelangen. Falls sich die Situation nicht entspannt, solle – um die meistgenutzte Verkehrsbeziehung zu erleichtern – die Helmstedter Straße ab Donnerstag hinter der Einmündung Rautheimer Straße Richtung Osten gesperrt werden, sodass hier bei abgeschalteter Ampelanlage stadtauswärts nur noch nach rechts in die Rautheimer Straße abgebogen werden könne.

Der Verkehr Richtung Klein Schöppenstedt würde über Rautheimer Straße, Braunschweiger Straße und Erzberg umgeleitet. Die Mastbruchsiedlung bleibe erreichbar. Diese Regelung würde zum Feierabendverkehr am Donnerstag in Kraft treten. Die Stadtverwaltung werde am morgigen Mittwoch über das konkrete Vorgehen informieren, wenn die Entscheidung in Abstimmung mit der Polizei gefallen ist.

Gebaut werde an dieser Stelle eine für Radfahrer in beide Richtungen nutzbare Querung als Bestandteil des Ringgleisweges.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24