Heil und Heilmann besuchen Militärausstellung in Wesendorf

9. September 2019
vlnr: Tobias Heilmann, Hubertus Heil, Sigfried Weiß. Foto: Lukas Ratschko
Wesendorf. Von 1994 bis zur Auflösung des Wesendorfer Panzergrenadierbataillons im Jahr 2006 gab es die Militär-Historische Ausstellung des Reservistenverbandes in der Hammersteinkaserne. Hier wurden Exponate aus den verschiedensten Epochen deutscher Militärgeschichte gezeigt. Dies teilt das Wahlkreisbüro von Hubertus Heil mit.

Anfang Juli hat nun nach unzähligen Arbeitsstunden die Ausstellung im ehemaligen Stabsgebäude des jetzigen Hammersteinparks wiedereröffnet. Grund genug für den Gifhorner Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil und den Gifhorner Landtagsabgeordneten Tobias Heilmann die Ausstellung bei ihrem Besuch im Hammersteinpark zu besichtigen.
In einer kurzen Führung haben Heide Lennartz-Begert und Sönke Begert vom Reservistenverband den Abgeordneten einen Einblick in die Geschichte der Ausstellung und die Konzeption mit Exponaten aus Reichswehr, Wehrmacht, NVA und Bundeswehrzeiten gegeben.

„Unglaublicher Sammler-Einsatz“

„Hinter der Ausstellung steckt ein unglaublicher Einsatz von vielen engagierten Sammlern und Reservisten. Hier wird ein Stück lokaler und deutscher Geschichte wachgehalten und das wird auch Interessierte von außerhalb anziehen“, erklärt Hubertus Heil.
Die Reservisten haben die Ausstellung in vier Jahren und über 1000 Arbeitseinsätzen aufgebaut.
„Die Wesendorfer Panzergrenadiere und der Standort gehören zu Wesendorfs Geschichte. Ich selber habe hier meinen Wehrdienst geleistet und mit der Rückkehr der Ausstellung nach Wesendorf kehrt auch ein Stück der Geschichte Wesendorfs zurück. Die Vielfalt der Exponate hat mich stark beeindruckt“, so Tobias Heilmann.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24