„Fridays for Future“ – Klimaschutz auch nach der Schule

20. Oktober 2019
Die Klimabewegung möchte auch gezielt berufstätige Menschen ansprechen. Symbolbild: Pixabay
Gifhorn. Am 25. Oktober, veranstaltet die "Fridays for Future" in Gifhorn erneut eine Klimademonstration. Der Demozug beginnt laut einer Pressemitteilung der Gruppe am Schillerplatz um 15 Uhr und führt dann über den Allerweg, die Hindenburgstraße, denn Allerwelle-Kreisel und schlussendlich die Konrad-Adenauer-Straße bis zum Endpunkt Marktplatz.

„Klimaschutz ist immer wichtig, vormittags sowie nachmittags. Deswegen demonstrieren wir nun auch nach der Schule“, so die Aktivistin Finja Mlynek.

Bei der Demonstration gehe es einerseits um die anstehenden Landtagswahlen in Thüringen, da das Bundesland nach Auffassung der Bewegung noch enorm viel Potenzial besitze, etwas für den Klima- und Umweltschutz zu tun. Rund 20 Ortsgruppen in Thüringen rufen an dem Tag ebenfalls zu Klimastreiks auf. Andererseits stehe natürlich das Klimapaket der großen Koalition im Fokus, welches Fridays for Future als völlig unzureichend kritisiert.

Marlene Mersmann erklärt, wie es zu den neuen Uhrzeiten kommt: „Wir wollen mit der auf 15 Uhr veränderten Uhrzeit berufstätige Menschen direkt ansprechen, sodass auch diese an der Klimademo teilnehmen können.“

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24