Flax bleibt vorerst geschlossen – Brandursache noch unklar

28. Januar 2019 von
In der Nacht zu Mittwoch brannte es im Flax. Seitdem ist die Kneipe geschlossen. Foto: aktuell24
Gifhorn. Nachdem es Mitte vergangener Woche im Flax zu einem Feuer im Toilettenbereich gekommen war, ist derzeit noch unklar, wann die Kultkneipe wieder öffnen kann. Wie die Betreiber auf ihrer Facebook-Seite schreiben, konnte eine provisorische Lösung mit einer Behelfstoilette nicht realisiert werden. Die Ursache für den Brand ist derweil noch unklar.

„Waren wir in der Brandnacht noch optimistisch, mit `Behelfstoiletten´ den Betrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können, hat uns der Sachverständige am Freitag ausgebremst“, heißt es in dem Facebook-Posting. Es müsse erst das Dach des Toilettentraktes komplett geöffnet werden und der Rückbau der Herrentoilette abgeschlossen sein, dann werde nochmals geprüft. Dach, Rückbau und Grundreinigung würden bereits in dieser Woche durch eine Fachfirma für Sanierungen ausgeführt. „Am kommenden Freitag, nach erneuter Prüfung, wissen wir dann wann es mit eingeschränktem Betrieb weitergehen kann“, so die Betreiber.

Während die Betreiber sich sicher sind, dass in diesem Fall eine Brandstiftung vorliegt („technischer Defekt kann ausgeschlossen werden“), will sich die Polizei nicht festlegen. „Noch ist nichts sicher. Wir ermitteln in alle Richtungen“, erklärte Polizeisprecher Thomas Reuter auf Anfrage von regionalHeute.de.

Lesen Sie auch:

Einsatz in Gaststätte: Feuer brach in der Toilette aus

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24