Feuerwehr Grußendorf erhält neues Katastrophenschutzfahrzeug

15. Juli 2019
Das neue Fahrzeug wird im Rahmen der überörtlichen Hilfe auch für Einsätze in Niedersachsen und im bundeslandübergreifenden Einsatz genutzt werden. Symbolfoto: regionalHeute.de
Berlin. Im Rahmen der Ergänzung des Katastrophenschutzes der Länder stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe neue Fahrzeuge, Ausrüstung und Gerät für die Feuerwehren der Kommunen bereit. Die ersten zehn Fahrzeuge vom Typ LF-KatS werden diese Woche an das Land Niedersachsen übergeben. Eines davon geht in den Landkreis Gifhorn. Das berichtet das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil.

„Besonders freue ich mich, dass von diesen neuen Löschgruppenfahrzeugen eines dem Landkreis Gifhorn vom niedersächsischen Innenministerium zugewiesen wurde. Das Fahrzeug wird das ausgesonderte alte LF-16 TS am Standort Grußendorf ersetzen“, erklärt der Gifhorner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil. Das neue Fahrzeug wird im Rahmen der überörtlichen Hilfe auch für Einsätze in Niedersachsen und im bundeslandübergreifenden Einsatz genutzt werden.

„Das neue Löschgruppenfahrzeug wird die exzellente Arbeit der Feuerwehrfrauen und -männer in Grußendorf erleichtern. Ich freue mich über die Bereitstellung der Fahrzeuge durch den Bund und danke dem niedersächsischen Innenministerium unter Boris Pistorius für die Zuweisung an den Landkreis Gifhorn“, ergänzt der Gifhorner Landtagsabgeordnete Tobias Heilmann.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24