Ein Gottesdienst mal anders mit dem Parforcehorn-Bläsercorps

11. September 2018
Foto: Nordstadtkirchengemeinde
Gifhorn. Ein Gottesdienst mal anders mit dem Parforcehorn-Bläsercorps Gifhorn am Sonntag 16.September um 10 Uhr in der St.Marien-Kirche zu Alt-Wolfsburg.

Das Parforcehorn-Bläsercorps Gifhorn unter der Leitung von Günther Kaufmann gestaltet mit seinen Naturhörnern einen festlichen Gottesdienst in der St. Marien-Kirche zu Wolfsburg. Die neuformierte Bläsergruppe besteht aus 6 Damen und 9 Herren, die alle aus dem gesamten Landkreis GF sowie aus Braunschweig stammen.

„Naturhornklang- Musik ohne Umwege“ lautet das Motto der passionierten Naturhornbläser. Die meist in ES-Dur komponierten Choräle und Stücke und der warme und weiche Klang der Naturhörner berührt Herz und Sinne.

Konzertante Jagdmusik, Volkslieder und Kirchenmusik einschließlich Hubertusmessen gehören zum vielfältigen Repertoire der Gruppe, die deutschlandweit Auftritte hat und Erfolge feiert.

So absolvierten die Bläser eine Reise nach Dresden, wo sie nicht nur in der Moritzburg und der Frauenkirche auftraten, sondern auch in der Hofkirche zu Dresden. Gemeinsam mit Professor Thomas Lennartz, der die weltbekannte Silbermannorgel in Sachsens größter Kirche erklingen ließ, sorgten sie für Musik, die unter die Haut geht.

Im Gottesdienst am kommenden Sonntag wird die leicht veränderte Liturgie von den Hörnern gestaltet, deren Klang besonders weich und warm ist.

Das Thema Hege und Pflege von Natur und Tieren und der gesamten Schöpfung liegt den Bläsern besonders am Herzen. Sie alle machen sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur stark. Die Kraft dazu gibt ihnen nicht zuletzt die Musik.

Wenn zum Ende der Messe der Hubertusmarsch durch die Kirche hallt, wird dieser durchdringende Klang bei allen Besuchern einen starken Nachhall hinterlassen.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen