Chancen auf Studienplatz verbessern – Medizinerstest auf Probe

6. Dezember 2018
Angehende Medizinstudenten können ihre Chancen auf einen Studienplatz verbessern. Symbolfoto: pixabay
Gifhorn. Auch im kommenden Jahr werden 27 deutsche Hochschulen die Ergebnisse des Tests für medizinische Studiengänge (TMS) bei der Vergabe ihrer Studienplätze berücksichtigen. Die Teilnahme am TMS ist jedoch nur einmal möglich. Um die Erfolgsaussichten der Kandidaten aus der Region zu verbessern, bietet die Agentur für Arbeit Gifhorn mit Unterstützung des Landkreises Gifhorn einen Vorbereitungskurs für den Test an.

Die Testsimulation findet nach Angaben des Landkreise am Dienstag, den 8. Januar, von 8 bis zirka 17 Uhr im Rittersaal des Landkreises Gifhorn, Schlossplatz 1, statt.

„Die Testsimulation ist für alle jungen Menschen, die Medizin studieren wollen, eine gute Möglichkeit, ihre Chancen auf ein Studium zu verbessern“, hebt Landrat Dr. Andreas Ebel hervor. „Ziel ist es, gut vorbereitet und somit souveräner in den echten Medizinertest zu gehen. Ich lade daher alle Interessierten ein, den Test auszuprobieren, bevor es ernst wird“, sagt Dr. Andreas Ebel. Mit Blick auf die Erfahrungen aus den letzten Jahren und der stetig großen Nachfrage gehe er von einer hohen Teilnehmerzahl aus.

Am TMS-Trainingstag geben Experten der Arbeitsagentur die Möglichkeit, den Test unter „Realbedingungen“ zu simulieren. In der Simulation wird ein Originaltest aus den vergangenen Jahren komplett und unter Einhaltung aller Zeitvorgaben und in einer realen Testsituation durchgeführt. Anschließend erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hinweise zur effektiven Testbearbeitung und Tipps für eine gründliche Testvorbereitung. „Die Informationen, die man im Simulationskurs erhält, helfen im realen Testlauf Fehler zu vermeiden und sicherer zu sein“, erläutert Andrea Franke, Berufsberaterin für akademische Berufe der Arbeitsagentur Gifhorn. Der Test wird nach der Testsimulation nicht ausgewertet. Das sollte jeder Teilnehmer später selbst übernehmen, um zu wissen, in welchen Untertests noch Übungsbedarf besteht.

Anmeldungen sind bis zum 14. Dezember per E-Mail an helmstedt.biz-anmeldung@arbeitsagentur.de möglich. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Bei der Anmeldung sind der vollständige Name, Anschrift, Geburtsdatum sowie die derzeit besuchte Schule oder der aktuelle Beruf zu nennen.

Die Teilnahme an der Simulation ist kostenfrei, allerdings müssen sich die Teilnehmenden das Lehrmaterial „TMS für medizinische Studiengänge Teil I Originalversion“ für 12,95 Euro anschaffen und zum Test mitbringen.

Test für medizinische Studiengänge (TMS)

Beim TMS handelt sich um einen mehrstündigen Auswahltest, der bundesweit zentral am 11. Mai 2019, unter anderem auch in Wolfenbüttel (Lindenhalle) und Celle (Congress-Union), durchgeführt wird. Für diesen Test, der zu einer Verbesserung der Zulassungschancen für ein Medizinstudium führen kann, bei einem schlechten Testergebnis nicht aber zu einer Verschlechterung führen darf, müssen sich alle Interessenten bis zum 15. Januar 2019 anmelden. Je früher die Anmeldung erfolgt, desto größer ist die Chance, in Wolfenbüttel oder Celle am Test teilnehmen zu können.

Der Medizinertest besteht aus neun verschiedenen Untertests. In diesen Tests soll überprüft werden, wie gut Interessenten mit naturwissenschaftlichen und medizinischen Fragestellungen umgehen können. Es werden aber auch die Arbeitsgenauigkeit und -sorgfalt, die Merkfähigkeit und das räumliche Vorstellungsvermögen geprüft. Hilfreich ist ein gutes Grundlagenwissen, insbesondere im naturwissenschaftlichen und medizinischen Bereich. Da jedoch keine Fachkenntnisse überprüft werden dürfen, ist es nicht erforderlich, Fachbücher auswendig zu lernen.

Besonders wichtig hingegen ist, dass die Interessenten wissen, wie sie die verschiedenen Aufgaben effektiv bearbeiten, wie sie die Bearbeitungszeiten einschätzen können und dass sie Lösungsstrategien für eine rationelle Bearbeitung kennen. Ferner sollen sie einschätzen können, welche Kräfte ihnen in einem fünfstündigen Test, der nach drei Stunden von einer einstündigen Pause unterbrochen wird, zur Verfügung stehen.

Informationen zum Originaltest gibt es im Internet unter www.tms-info.org

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen