Carport, Haus und Auto brannten: 250.000 Euro Schaden – Frau verletzt

29. Januar 2019
Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Stüde. Bei einem Brand auf dem Gelände eines Ferienhausgebietes am Bernsteinsee wurde am Montagabend eine Frau leicht verletzt. Durch das Feuer wurden ein Wohnhaus sowie ein Carport und ein Auto schwer beschädigt. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mindestens 250.000 Euro. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 21.20 Uhr entdeckte ein 41-jähriger Nachbar ein Feuer im hölzernen Carport der Geschädigten. Nachdem er die Feuerwehr alarmiert hatte, weckte er durch Klopfen die 54-jährige Bewohnerin, die sich zum Zeitpunkt allein im angrenzenden Wohnhaus befand. Beim Verlassen des Objekts zog sich die Frau leichte Verbrennungen am linken Unterarm zu. Diese wurden ambulant im Klinikum Gifhorn behandelt.

Das Feuer griff zunächst auf einen im Carport abgestellten VW Golf über, dieser brannte völlig aus. Über das Dach des Carports breitete sich das Feuer dann auch auf das in holzbauweise erbaute Wohnhaus aus. Die Brandursache ist bislang unklar. Spezialisten der Polizeiinspektion Gifhorn nahmen noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Der Brandort wurde vorerst beschlagnahmt.

Im Löscheinsatz waren 86 Feuerwehrleute sämtlicher Ortswehren der Gemeinde Sassenburg sowie die Teams zweier Rettungswagen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24