Bundespolizei alarmiert: Was geschah im Zug nach Gifhorn?

2. Dezember 2018
Noch sei völlig unklar was im Zug nach Gifhorn passiert war. Feststeht: Die Bundespolizei wurde alarmiert. Symbolfoto: Archiv
Gifhorn. In den späten Abendstunden des gestrigen Samstag wurde durch die Bundespolizei gemeldet, dass es in dem Zug "Enno 83535" von Hannover nach Gifhorn, auf Höhe des Gifhorner Bahnhofs, zu Auseinandersetzungen gekommen sei. Doch was genau vorgefallen ist, sei auch heute noch unklar. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

An dem Vorfall beteiligt gewesen seien drei Männer, deren Personalien demnach am Leiferder Bahnhof festgestellt werden konnte, und eine bisher unbekannte Anzahl von Frauen. Ob wirklich strafbare Handlungen vorliegen, könne bislang noch nicht gesagt werden. Da die Personalien der beteiligten Frauen sowie der genaue Sachverhalt bisher unbekannt seien, bittet die Polizei Gifhorn um Mithilfe. Zeugen und Geschädigte, die Angaben zu den Tätern, Opfern oder dem Sachverhalt machen können, sollen sich bei der Polizeiinspektion Gifhorn unter der Telefonnummer 05371 980-0 melden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen