Bürgerversammlung gegen Massentierhaltungen

5. April 2019
Symbolbild: Pixabay
Wittingen. Am Mittwoch, 24, April, um 19 Uhr, findet im Nordkreis Gifhorn im Hotel Nöhre in Wittingen eine Bürgerversammlung gegen Massentierhaltungen statt. Angesichts eines Anstiegs von Bauanträgen für Groß-Hähnchenmastanlagen im Raum Wittingen möchte die BUND Kreisgruppe Gifhorn die Bürger über bestehende Bedenken informieren. Dies teilt die BUND Kreisgruppe Gifhorn mit.

Die Anträge hätten das Potenzial, dass sich die Region um Wittingen zu einem neuen Klein-Vechta/Cloppenburg für Hähnchenmast im Nordkreis Gifhorn entwickele. Würden die derzeitigen Baupläne nicht gestoppt werden, entstünden in den Orten Zahrenholz, Bokel, Ohrdorf, Darrigsdorf und Lüben Hähnchenmastanlagen mit jeweils zumeist 42.000 Masthühnern.

Der BUND setze sich gegen Massentierhaltungen ein. Industrielle Nutztierhaltung sei klima- umwelt- und gesundheitsschädlich. Die zugehörigen Fakten trage die Referentin für Agrarpolitik Katrin Wenz BUND Bundesverband vor. Über seine langjährigen Erfahrungen bei der erfolgreichen Verhinderung zahlreicher agrarindustrieller Groß-Tierhaltungsanlagen würde Eckehard Niemann berichten, Landesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (LBU) und Koordinator des bundesweiten Bürgerinitiativen- und Verbände- Netzwerks „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“. Im Anschluss an die Vorträge bestehe Gelegenheit zu einer Diskussion mit den Referenten und den Mandatsträgern und Mandatsträgerinnen der Region.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24