BMW erfasst dreijährigen Jungen – Fahrer flüchtet

9. September 2019
Das geflüchtete Unfallauto. Foto: Polizei
Braunschweig. Zu einer Flucht nach einem Verkehrsunfall mit einem Kind kam es am späten Sonntagvormittag in der Kramerstraße. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fahrer eines BMW mit Gifhorner Kennzeichen.

Eine Großmutter kam mit ihrem dreijährigen Enkel vom Spielplatz an der Ekbertstraße. In Höhe der Einmündung Odastraße lief das Kind plötzlich zwischen den parkenden Autos hindurch auf die Straße. Ein bislang unbekannter Autofahrer, der mit einem BMW älteren Baujahrs aus Richtung Ekbertstraße kam, konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, sodass der Junge auf die Straße geschleudert wurde.

Der Fahrer des Unfallwagens, der nach Angaben der Zeuginnen südländischen Typs und leicht untersetzt mit grau gesträhntem Haar war, stieg kurz aus seinem Fahrzeug aus. Nach einer kurzen Bemerkung zu einer Zeugin stieg er jedoch wieder in seinen Wagen und fuhr in Richtung Frankfurter Straße davon.

Das Kind wurde schwer verletzt

Das Kind wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte es zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Einer 24-jährigen Zeugin gelang es, ein Foto von dem flüchtenden Fahrzeug zu fertigen. Von dem Kennzeichen ist lediglich bekannt, dass es mit „GF“ für die Stadt Gifhorn begann. Wer Hinweise zu dem abgebildeten Fahrzeug oder dessen Fahrer geben kann wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0531/476-3935 mit dem Verkehrsunfalldienst in Verbindung zu setzen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24