Baugebiet in Hillerse: SPD will endlich Bauplätze anbieten

25. April 2019
Seit einigen Jahren ist ein Baugebiet samt neuem Lebensmittelmarkt am Ortsausgang Richtung Leiferde geplant. Grafik: SPD-Gemeinderatsfraktion Hillerse
Hillerse/Volkse. Nach zahlreichen Veränderungen im Planungsprozess will die SPD-Fraktion ein Baugebiet in der Gemeinde Hillerse möglichst schnell erschließen. „Wir wollen den vielen Bauwilligen endlich Bauplätze anbieten und uns weiterentwickeln“, macht Fraktionsvorsitzender Philipp Raulfs deutlich und teilt dies in einer Pressemitteilung mit.

Geplant sei seit einigen Jahren ein Baugebiet samt neuem Lebensmittelmarkt am Ortsausgang Richtung Leiferde. „Leider gibt es seit Monaten keine rechtssichere Entscheidung des Nahversorgers und der Investoren, ob und wo ein Neubau gestaltet wird“, so Raulfs weiter.

Lebensmittelmarkt aus dem Planungsprozess herauslösen

Die SPD-Fraktion hat daher in der jüngsten Fraktionssitzung beschlossen, die Entscheidung für den Standort eines neuen Lebensmittelmarktes aus dem Planungsprozess herauszulösen. „Wir wollen das Wohn-Baugebiet erschließen und die Fläche für einen Einkaufsmarkt vorerst freilassen“, sagt Bürgermeister Detlef Tanke. „So lassen wir uns alle Möglichkeiten offen und sind nicht mehr von Entscheidungen Dritter bei der Entwicklung von Bauplätzen abhängig“, ergänzt Anna Neuendorf, Mitglied im Bauausschuss.

Weiter wird der Bau eines Kreisels am Ortseingang von der Mehrheitsfraktion favorisiert. Neben der Erschließung des Baugebiets wird so eine Verkehrsberuhigung geschaffen. „Für uns ist der Bau eines Kreisels eine Generationenaufgabe und für die Gemeinde Hillerse eine deutliche Aufwertung der Infrastruktur“, so der Stellvertretende Bürgermeister Karsten Dürkop abschließend.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24