B.I.G. Sassenburg: „Sparkasse reduziert Servicezeiten deutlich!“

10. Oktober 2018
Über diesen Aufsteller habe die B.I.G. von den Planungen erfahren. Quelle: B.I.G.-Sassenburg
Sassenburg. Die Bürger-Interessen-Gemeinschaft Sassenburg äußert sich zu den angeblich geplanten geänderten Öffnungszeiten der Filiale Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in Westerbeck. Die zugehörige Pressemitteilung veröffentlichen wir nachfolgend unkommentiert und ungekürzt.

„Vor einigen Tagen haben wir als Kunde (Konto unserer Wählergemeinschaft) Kenntnis durch einen Aufsteller im Eingangsbereich darüber erlangt, dass die Filiale der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in Westerbeck ab dem 1. November 2018 nur noch an drei Tagen (Montagvormittag, Dienstagnachmittag, Donnerstag Vor- und Nachmittag) regulär geöffnet haben soll. Wir haben den Vorstand der Sparkasse gebeten, diese Entscheidung zu überdenken.

Die Sparkasse hat mit ihrer Tochtergesellschaft IDB mehrere Baugebiete in der Gemeinde Sassenburg, besonders zuletzt in der Ortschaft Westerbeck, erschlossen. Mit diesem Entwicklungsauftrag der Gemeinde hat die Sparkasse nach unserer Auffassung auch eine Art Verpflichtung übernommen, die für den ländlichen Raum besonders wichtige Versorgung sicherzustellen, auf die besonders ältere Mitbürger angewiesen sind.

Die Servicereduzierung der Sparkasse steht unseren Bemühungen entgegen, die Nahversorgung in der Gemeinde deutlich zu verbessern. So hatten wir beispielsweise für die Ortschaft Westerbeck vorgeschlagen, in der Ortsmitte Gewerbeflächen für die Ansiedelung eines Sanitätshauses, Regelzeiten Gastronomie mit Café und Eisdiele oder einer Reinigung zu schaffen. Diese Bemühungen sollte auch die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg unterstützen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen