Anzeige

B.I.G. fordert Umstellung des Sperrmüllsystems

19. Dezember 2017 von
Sind feste Sperrmülltermine bald Geschichte in Sassenburg? Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige
Sassenburg. Feste Termine oder Abholung auf Abruf - welche Lösung ist die bessere? Nachdem sich bereits Mitte des Jahres der Kreistag mit dieser Frage zur Regelung der Sperrmüllabfuhr beschäftigt und sich mehrheitlich dafür entschieden hatte, es bei der bisherigen Regelung mit festen Abholterminen zu belassen, steht das Thema nun im Gemeinderat zur Debatte.

Anzeige

Den Anstoß dazu, das Thema nun auch auf Gemeindeebene zu behandeln, hat die B.I.G. gegeben. In ihrem Antrag, der in der nächsten Sitzung am kommenden Donnerstag zu Entscheidung auf der Tagesordnung steht, regt B.I.G.-Fraktionssprecher Andreas Kautzsch an, das der Sperrmüll in der Gemeinde Sassenburg „wie von der Abfallwirtschaft des Landkreises Gifhorn seit sehr langer Zeit vorgeschlagen“, auf das Abruf-System umgestellt werde.

Zur Begründung führt die Fraktion an, das aktuelle System, die Sperrmüllabfuhr über feste Termine abzuwickeln, „Sperrmülltouristen“ anziehen würde, welche den bereitgestellten Sperrmüll durchsuchen und die verwertbaren und damit verkaufbaren Bestandteile „mitgehen“ zu lassen. Diese Praxis verursache erhebliche Umweltbelastung durch Lärm und Abgase. Zudem verbliebe an den Sammelplätzen oft Restmüll (Fotos siehe Anlage), der kostenintensiv durch den Bauhof zu entsorgen ist, so Kautzschs Kritik am bisherigen System.

Lesen Sie auch:

Sperrmüllabholung: Kreistag diskutert über Abrufsystem

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen