B.I.G.: Container-Kita-Plätze kommen ein Jahr später

14. Januar 2019
Die Container wurden zwischengelagert. Fotos: B.I.G.-Sassenburg
Grußendorf/Triangel. Die ursprünglich im August 2018 geplante Inbetriebnahme der provisorischen Containergebäude zur Erweiterung der Kindertagesstätten wird sich weiter verschieben. Das teilt die Bürger-Interessen-Gemeinschaft Sassenburg (B.I.G.) mit. In dem Containerbau in Grußendorf werde gerade erst der Innenausbau fertig gestellt, aber in Triangel tue sich gar nichts.

Der Verwaltungsausschuss hatte im Oktober 2018 die Ausschreibung für die Gründungsarbeiten der Containeranlage in Triangel mit dem Ziel aufgehoben, mit einer weiteren Ausschreibung einen Baubeginn im Januar/Februar 2019 zu erreichen. Da für die nächste Sitzung des Verwaltungsausschusses am 17. Januar keine Vergabe vorgesehen sei, könne davon ausgegangen werden, dass ein Baustart je nach Wetterlage frühestens im März erfolgen werde, so die B.I.G.. Die bereits vor längerer Zeit gelieferten Container würden aktuell zwischengelagert.

„Inbetriebnahme frühestens zum Ende des laufenden Schuljahres“

Claudia Böer, stellvertretende Vorsitzende des Familien-, Kultur- und Sportausschusses: „Realistisch betrachtet kann in Triangel mit einer Inbetriebnahme frühestens zum Ende des laufenden Schuljahres gerechnet werden. Die ursprünglich als Schulcontaineranlage für Neudorf-Platendorf gekauften Container, welche jetzt in Triangel aufgestellt werden sollen, müssen noch aufwendig ausgebaut werden. Damit stehen die dringend benötigen Kita-Plätze erst mit rund einem Jahr Verspätung zur Verfügung.“

Besonders ärgerlich sei, dass das Außengelände der Kita-Triangel bereits seit Sommer 2018 abgesperrt wurde und somit unnötigerweise nicht mehr im Kindergartenbetrieb zur Verfügung stehe. „Der Platz zum Toben wurde dadurch deutlich reduziert“, so Böer.

Das Außengelände der Kita-Triangel.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24