B 4: Radwegneubau zwischen Sprakensehl und Breitenhees

16. August 2019
Symbolfoto: Alexander Panknin
Weyhausen. Im Zuge der Bundesstraße 191 zwischen Weyhausen und Breitenhees ist ab Montag mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Lüneburg mit.

Zurzeit finden die Bauarbeiten zur Errichtung des Radweges im Zuge der B 4 zwischen Sprakensehl und Breitenhees statt. Die Länge der Neubaustrecke beträgt zirka 6,300 Kilometer. Damit Radfahrer von der Bundesstraße 191 aus Weyhausen kommend, nicht die Fahrbahn der B 4 im Kreuzungsbereich Breitenhees kreuzen, sondern in Richtung Sprakensehl fahrend den vorhandenen Tunnel unter der Bundesstraße 4 nutzen, werden die vorhandenen abgesenkten Bordsteine zurückgebaut und durch Hochborde ersetzt. Des Weiteren werden im Kreuzungsbereich B 191 / B 4 Demarkierungsarbeiten der Radfahrfurten ausgeführt. Diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung der Bundesstraße 191 erfolgen und dauern voraussichtlich bis Ende August 2019 an. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Der Verkehr der Bundesstraße 191 von Celle kommend wird in Weyhausen über die Landesstraße 280 bis Sprakensehl und weiter über die Bundesstraße 4 nach Uelzen geleitet. Die Verkehrsführung für die Gegenrichtung erfolgt analog.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24