A 2 / A 39: Trennung der Beschleunigungsstreifen

19. November 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Wolfsburg/Königslutter. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, sollen im Kreuz Wolfsburg / Königslutter die Beschleunigungsstreifen auf der A 39 in Richtung Wolfsburg aus Hannover und Berlin (A 2) kommend baulich getrennt werden. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin. Die Arbeiten sollen am Donnerstag, 22. November, beginnen.

Wie die Behörde weiter mitteilte, müssen während der Bauzeit Verkehrsteilnehmer, die von der A 2 aus Hannover kommend auf die A 39 in Richtung Wolfsburg fahren wollen, im Autobahnkreuz zunächst in Richtung Salzgitter abfahren und an der Anschlussstelle Scheppau in Richtung Wolfsburg wenden. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Berlin (A 2) kommend können wie gewohnt im Kreuz in Richtung Wolfsburg abfahren.

Die Arbeiten sollen etwa bis Mitte Dezember andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Die Kosten belaufen sich auf rund 455.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24