8.200 Euro für die Kreiskunstschule in Gifhorn

6. März 2019
Das „Niedersächsische Kunstschulprogramm“ fördert auch die Arbeit in Gifhorn. Symbolfoto: pixabay
Hannover. Die Kunstschulen in Niedersachsen und damit auch die Kreiskunstschule in Gifhorn leisten hervorragende Arbeit und sind damit eine wichtige Säule der kulturellen Bildung. Vor diesem Hintergrund begrüßen die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Philipp Raulfs und Tobias Heilmann, dass die Rot-Schwarze Landesregierung in diesem Jahr im Rahmen des „Niedersächsischen Kunstschulprogramms“ auch die Arbeit in Gifhorn mit 8.200 Euro fördert.

„Als Land unterstützen wir mit diesem Geld den MakerSpace der Kreiskunstschule und möchten damit auch Danke sagen für das Engagement vor Ort“, so die beiden Abgeordneten Raulfs und Heilmann übereinstimmend in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24