5,7 Millionen Euro für Schulen im Gifhorner Südkreis

14. August 2019
Mit dem neuen Geld sollen die Schulen unter anderem neue IT-Ausstattung kaufen können. Symbolbild: Anke Donner
Gifhorn. Wie aus einer Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Philipp Raulfs hervorgeht, erhalten die Schulen im Südkreis 5,7 Millionen Euro aus dem DigitalPakt Schule. Mit dem Geld sollen die digitale Infrastruktur und die IT-Ausstattung in den Einrichtungen verbessert werden.

Bereits vor den Sommerferien wurden demnach die Eckpunkte für den sogenannten „DigitalPakt Schule“ durch die Landesregierung verabschiedet. Mit dem DigitalPakt fördere das Land, mit Unterstützung des Bundes, die Bildung in der digitalisierten Welt. Schulen könnten mit dem Geld beispielsweise IT-Ausstattung oder auch fachliche Unterstützung einkaufen, damit so im Gesamten ein Entwicklungsschritt in Richtung Bildung der Zukunft gehen, erklärt der Landtagsabgeordnete Philipp Raulfs (SPD). Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres in dieser Woche habe das Kultusministerium nun die detaillierte Verteilung der Mittel sowie die Förderrichtlinie bekannt gegeben. Der Gifhorner Abgeordnete Raulfs, der für seine Fraktion auch die Verantwortung für Bildung in der digitalisierten Welt trägt, erklärt dazu: „Heute ist ein wirklich guter Tag für unsere Schulen in Niedersachsen, aber ganz besonders freue ich mich für die Schülerinnen und Schüler in meinem Wahlkreis. Insgesamt stehen hier bei uns im Gifhorner Südkreis rund 5,7 Millionen Euro an Fördermitteln bereit.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24