20-jährige Kradfahrerein schwer verletzt

9. Juli 2018
Symbolfoto: Nick Wenke
Gifhorn. Laut Polizei kam es am Samstag gegen 17:15 Uhr im Kreuzungsbereich Großer Kain zu einem schwereren Verkehrsunfall mit einer verletzten Kradfahrerein.

Ein 66-jährige Celler befuhr mit seinem Audi die L282 aus Steinhorst kommend in Richtung Hankensbüttel. An der Ampelkreuzung Großer Kain wollte er links auf die B4 in Fahrtrichtun Uelzen abbiegen. Seine Lichtzeichenanlage zeigte auf „Grün“, weshalb er in die Kreuzung einfuhr. Beim Abbiegen übersah er dann die entgegenkommende, in Richtung Steinhorst fahrende 20-jährige Kradfahrerein aus Hankensbüttel. Diese kollidierte mit der Front des Pkw, fiel auf die Windschutzscheibe und anschließend auf die Fahrbahn. Dort wurde sie durch den Verursacher, Ersthelfer und die hinzukommenden Einsatzkräfte versorgt und anschließend ins Klinikum nach Braunschweig verbracht. Aufgrund der schwereren Verletzungen und der ärztlichen Versorgung konnte die Kradfahrerein am Unfallort nicht zum Hergang befragt werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beider Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die B4 war für etwa 30 Minuten voll gesperrt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen