Anzeige

VW-Belegschaft spendet 20.000 Euro: Caddy für Wohnungslosenhilfe

20. April 2017
Bei der Spendenübergabe wurde der VW Caddy für die Wohnungslosenhilfe in Dienst gestellt. Foto: Volkswagen
Anzeige
Region. Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben 20.000 Euro an die Diakonie Kästorf gespendet. Die Belegschaftsspende machte die Anschaffung eines neuen VW Caddy Kombi möglich. Das Fahrzeug wird die Wiedereingliederungsarbeit der Wohnungslosenhilfe unterstützen.

Anzeige

Die Betriebsräte und Sozialausschuss-Mitglieder Gunter Wachholz und Andreas Hoppenbrink kamen gemeinsam mit Susanne Scholtyssek, Volkswagen Personal, persönlich nach Gifhorn-Kästorf und überreichten dort den symbolischen Spendenscheck an Sandra Brünger, Regionalleitung Gifhorn, und Andreas Sahl, Heimleitung.

„Teilhabe am sozialen Leben ist ohne Mobilität kaum denkbar. Menschen ohne eigene Wohnung haben selten ein eigenes Auto“, betonte Gunter Wachholz bei der Spendenübergabe. „Deshalb haben unsere Kolleginnen und Kollegen mit ihrer Spende gern geholfen, die Finanzierungslücke für den Diakonie-Caddy zu schließen.“

Caddy gewährleistet Mobilität für die Bewohner

Susanne Scholtyssek sagte: „Mit dem Kleinbus können die Mitarbeiter der Wohnungslosenhilfe künftig die Bewohnerinnen und Bewohner zu Ärzten und Physiotherapeuten sowie zu Einkäufen und Behörden fahren.“ Sie dankte der Volkswagen Belegschaft für ihre Spende und sagte: „Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Kästorf betreut immer mehr ältere Menschen. Sie leben bei uns und sind auf Beförderungshilfe angewiesen. Wir freuen uns deshalb alle über unseren neuen Caddy, der mit vier Türen, Klimaanlage und höheren Sitzen viel Komfort bietet.“

Neben dem Finanzzuschuss zum dringend gebrauchten Auto wird der Rest der 20.000 Euro Spende der Diakonie-Kontaktstelle für psychisch kranke Menschen zugutekommen.

Hintergrundinfo zur Diakonie Kästorf:

Das evangelisch-christlich geprägte Sozialunternehmen gehört zur Dachstiftung Diakonie und ist einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Gifhorn: Rund 1.200 Frauen und Männer, darunter 50 Auszubildende, sind in der Altenpflege, Behindertenhilfe, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie in der Wohnungslosenhilfe und in der Qualifizierungshilfe beschäftigt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24