Anzeige

Volkswagen Immobilien spendet 6.000 Euro für ready4work

9. September 2017
Gemeinsam mit den neuen VWI Azubis Katharina Weber, Tim Gutsmann und Lara Volling übergab VWI-Geschäftsführer Michael Leipelt den Scheck an den Vorsitzenden des Fördervereins ready4work,Bernd Osterloh. Foto: VWI
Anzeige

Wolfsburg. Seit 2003 unterstützt der Förderverein ready4work den Regionalverbund für Ausbildung, der zusätzliche Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche in der Region Wolfsburg, Gifhorn, Helmstedt schafft. Nun bekam der Förderverein selbst Unterstützung und zwar in Höhe von 6.000 Euro.

Anzeige

„Wir wollen mit unserem Engagement die Chancengleichheit bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen in unserer Region gezielt unterstützen. Auch wir investieren in den eigenen Nachwuchs und bilden junge und motivierte Mitarbeiter aus.“, sagte der für Privatkunden und Personal verantwortliche Geschäftsführer von Volkswagen Immobilien (VWI) Michael Leipelt bei der Scheckübergabe an Bernd Osterloh als Vorsitzenden des Fördervereins ready4work.

Eine fundierte und qualitative Ausbildung sei der beste Start in eine berufliche Zukunft, betont Leipelt die Relevanz der Ausbildung. VWI selbst bildet regelmäßig junge Leute aus. In diesem Jahr hat die Immobilientochter des VW Konzerns zum 1. September drei neue Auszubildende eingestellt. „Wenn der Start ins Berufleben aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gelingt, sei Unterstützung gefragt, so Leipelt weiter. Diese Unterstützung leiste in der Region seit 2003 die Initiative ready4work.

Osterloh freute sich über die Unterstützung die von VWI kam: „Volkswagen Immobilien ist für ready4work und damit für viele Jugendliche in der Region ein starker und langjähriger Partner. Wir freuen uns über jedes Unternehmen, das sich bereit erklärt, zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen. Genauso wichtig ist natürlich auch die finanzielle Unterstützung, die der Förderverein für seine wichtige Arbeit benötigt“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen