Anzeige

Verbände in Gifhorn kooperieren seit Jahresbeginn

2. Januar 2018
Der Kreisverband Gifhorn des Sozial Verbandes Deutschland (SoVD) arbeitet seit dem 1. Januar 2018 mit zwei Gliederungen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) im gesamten Landkreis Gifhorn zusammen. Foto: Arbeiter-Samariter-Bund
Gifhorn. Gifhorn im Januar 2018 – Eine vergleichbare Kooperation gab es noch nie in der Region: Der Kreisverband Gifhorn des Sozial Verbandes Deutschland (SoVD) arbeitet seit dem 1. Januar 2018 mit zwei Gliederungen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) im gesamten Landkreis Gifhorn zusammen, berichtet der Arbeiter-Samariter-Bund.

Anzeige

So lassen der ASB aus Braunschweig und aus Peine ihre Stärken und Erfahrungen in der Geschäftsstelle in Gifhorn zusammenfließen, so dass der SoVD seinen Mitgliedern aus dem Landkreis sinnvolle Alltagsunterstützungen zu ermäßigten Bedingungen vermitteln kann. Die Geschäftsstelle des ASB im Isenbütteler Weg ist in der Bevölkerung hauptsächlich für die dort stattfindenden Erste-Hilfe-Kurse bekannt. Doch von dort aus werden auch der Fahrdienst, der Hausnotruf und die Hauswirtschaftshilfe koordiniert. Der SoVD vermittelt alle Angebot an seine Mitglieder und berät auch individuell darüber.

Mögliche Angebote der Kooperation

Der Fahrdienst dient zum Erhalt der Mobilität. Er kann sowie von Rollstuhlfahrern, als auch von Menschen genutzt werden, welche es sonst schwer haben zum Beispiel einen Arzt- oder Behördenbesuch wahrzunehmen. Aus der Idee heraus, solange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben zu können, entstand einst der Hausnotrufdienst des ASB. Mittlerweile legen oft auch Kinder und Enkel Wert auf den Dienst zum Schutz ihrer Lieben. Darüber hinaus ist das Angebot nicht zwingend standardisiert, sondern lässt sich sehr individuell an den Bedarf im Haushalt anpassen. Wenn es zur Herausforderung wird, der anfallenden Hausarbeit nachzukommen, so kann die Hauswirtschaftshilfe in Anspruch genommen werden. Dabei reicht das Spektrum von Wohnraumreinigung und Wäschewaschen bis hin zu Einkäufen.

Kontakt

Sowohl der SoVD als auch der ASB beraten Interessierte kostenlos und unverbindlich. Viele Unterstützungsangebote werden von Pflegekassen gefördert oder sogar übernommen.

Kontakt und persönliche Beratung:
SoVD-Gifhorn, Michael-Clare Straße 6 in Gifhorn, 05371-36 85 ASB-Gifhorn, Isenbütteler Weg 43 in Gifhorn, 05371-61 88 700

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen