Anzeige

Unwetterwarnung: Der Mittwoch könnte stürmisch werden

3. Januar 2018 von
Bereits im Oktober hatte ein Orkan in der Region gewütet. Foto: Archiv/Frank Vollmer
Anzeige

Region. Die Wetterprognosen sind sich einig: Der Mittwoch wird stürmisch. In wieweit unsere Region betroffen sein wird, ist noch nicht klar, für den gesamten Bereich gibt es aber Vorwarnungen. Insbesondere in Harz und Vorharz werden derzeit Sturm- und Orkanböen prognostiziert.

Anzeige

Aktualisiert, 6.45 Uhr: Die Nacht verlief bisher ruhig. Zwar gab es Sturm und starken Regen, von den angekündigten Orkanböen blieb die Region jedoch bisher verschont. Dennoch wird die Warnung der Unwetterzentrale aufrecht gehalten. Auch der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigem Sturm, Orkanböen und Dauerregen der Stufe zwei. Die Warnmeldungen gelten nach wie vor bis Donnerstagvormittag.

„Zeitweise starker Wind, Sturmböen um 80, eventuell über 100 km/h sind möglich“, warnt die Internetseite www.unwetterzentrale.de für die Städte und Landkreise in unserer Region. In den südlichen Teilen wie dem Landkreis Goslar aber auch in Schladen werden orkanartige Böen bis über 110 km/h als möglich eingeschätzt. Für den Bereich Braunlage (ab 950 Meter) wurde sogar die höchste Warnstufe mit Orkanböen bis etwa 150 km/h ausgerufen. Die Warnungen gelten zunächst bis Donnerstag.

Leichtes Hochwasser möglich

Durch Starkregen ist vereinzelt auch mit Hochwasser zu rechnen. Laut Hochwasservorhersagezentrale des Landes Niedersachsen sind an Leine, Oker und Aller Überschreitungen der Meldestufen 1 und 2 möglich. Das bedeutet, dass möglicherweise land- und forstwirtschaftlichen Flächen volllaufen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen