Anzeige

Umfrage: Fraktionswechsel „Gutes Recht” oder „Katastrophe”?

4. August 2017 von
Ministerpräsident Stephan Weil steht vor den Scherben seiner Regierung. Fotos: Tom Figiel / Werner Heise Umfrage: Jan Weber
Region. Der plötzliche Fraktionswechsel der ehemaligen Grünen-Politikerin Elke Twesten zur CDU stürzt die rot-grüne Landesregierung Niedersachsens ins Chaos. Ministerpräsident Weil will eine Selbstauflösung des Parlaments und schnelle Neuwahlen. Fest steht: über das Landtags-Beben in Hannover wird leidenschaftlich diskutiert. Wir haben Stimmen eingefangen.

Anzeige

Es ist ein legitimes Recht eines Politikers, eine Partei zu wechseln. Die Selbstverantwortung des Abgeordneten steht über der Parteibindung.

Es stürzt die Landesregierung in ein Chaos.

Man sollte einer Partei treu bleiben.

Es schockiert mich. CDU und Grüne sind weit voneinander entfernt. Ich verstehe nicht, was in so einem Kopf vorgeht.

Es ist eine Katastrophe.

Ich finde das unmöglich. Das sollte man sich vorher überlegen. Nur weil man nicht auf die Landesliste kommt beleidigt zu sein, das geht gar nicht. Man ist gewählt und muss das durchziehen.

Das sind nur einige Meinungen, die wir bei der regionalHeute.de-Blitz-Umfrage in der Region gesammelt haben.

Hören Sie hier alle Stimmen:

Lesen Sie dazu auch:

 

Braunschweigs Landtagsabgeordnete zum Politik-Beben in Hannover

MdL Immacolata Glosemeyer zum Politik-Beben in Hannover

Elke Twesten läuft zur CDU über – Landtag steht Kopf

Wolfenbüttels Landtagsabgeordnete zum Politik-Beben in Hannover

MdL Schiesgries (CDU) zum Politik-Beben in Hannover

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen