Anzeige

Sechs Gifhorner Dachdecker freigesprochen

31. August 2017
Die frisch gebackenen Junggesellen der Dachdecker-Innung Gifhorn. Foto: Kreishandwerkerschaft Region Braunschweig-Gifhorn
Gifhorn. Sechs neue Gesellen des Dachdecker-Handwerks wurden am gestrigen Mittwoch von der DAchdecker-Innung Gifhorn freigesprochen und erhielten ihre Gesellenbriefe. Frei von allen Verpflichtungen gegenüber den Lehrmeistern, dem Lehrvertrag und frei von den Verpflichtungen gegenüber der Schule.

Anzeige

Obermeister Dirk Hildebrandt würdigte den abgeschlossenen Lebensabschnitt der jungen Handwerker, dankte hierbei insbesondere den Lehrbetrieben, die den ehemaligen Auszubildenden Fähigkeiten, Ausdauer, aber auch angebrachte Kritik mit auf den Weg gaben. Besonders deutlich machte der Obermeister den Freigesprochenen allerdings, dass die Zukunft des Handwerks nur durch gut qualifizierte junge Menschen mit Selbstbewusstsein gesichert werden könne, die bereit sind, lebenslang zu lernen und sich weiterzubilden. Der Erfolg eines Betriebes hänge maßgeblich von fähigen und motivierten Mitarbeiter ab. Veränderungen im Handwerk sind stetig und rasch. Flexibilität und Mobilität stehen neben der guten Ausbildung an der Tagesordnung und in vielen Handwerksbetrieben zeichnen sich Generationenwechsel ab, so dass der eine oder die andere durchaus auch den Weg in die Selbständigkeit nehmen könne, mit allen Risiken und Mühen, die dazu nötig seien. „Prägen Sie und werben Sie für das Handwerk!“ war der eindringliche Appell des Obermeisters an die Junggesellin und die Junggesellen.

Bereits im Mittelalter wurde die Ausbildung junger Menschen verstärkt betrieben. Nachdem sich die Zünfte gebildet und sich selbst Regeln und Ordnungen gegeben hatten, mussten die Lehrjungen vor den Zunftmitgliedern ihr Können unter Beweis stellen. Erst nach erfolgreicher Bemusterung wurden sie frei gesprochen und in die Gesellschaft – daher der Name Geselle – eingeführt. Dieses „Verhör“ spielten die sechs Jugendlichen im Rahmen der Freisprechung mit dem Obermeister und dem Altgesellen Christian Kruse vor offener Innungslade und mit einem Schluck Wein aus dem Innungswillkomm nach.

Neben Obermeister Dirk Hildebrandt freute sich auch Lehrlingswart Jürgen Schacht über die Prüfungsergebnisse. Auf seinem Betriebshof wurden in bewährter Weise die Prüfungen abgenommen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen