Anzeige

Schulbezirk des Sibylla-Merian-Gymnasiums soll erweitert werden

9. November 2017 von
Die Gemeinden Rötgesbüttel, Adenbüttel und Didderse könnten in den Schulbezirk des SMG integriert werden. Symbolfoto: Pixabay
Meinersen. Um die Vierzügigkeit des Sibylla-Merian-Gymnasiums zu sichern und um auf die Eventualität reagieren zu können, dass die Stadt Braunschweig aus Kapazitätsgründen keine Gymnasiasten aus dem nördlichen Papenteich mehr am Lessinggymnasium aufnehmen kann, beantragen die Fraktionen der CDU, SPD, ULG und FDP eine Erweiterung des Schulbezirkes.

Anzeige

In den Schulbezirk integriert würden demnach die Gemeinden Rötgesbüttel, Adenbüttel und Didderse zum 1. August 2019. Die Fraktionen versprechen sich von dieser Maßnahme eine effektivere Raumnutzung der Schule und dass der Landkreis Gifhorn seine Ausgleichszahlungen an die Stadt Braunschweig verringern könne. Auch die räumliche Entfernung sei zumutbar, da ohnehin in die Eingangsklassen 5 und 6 in Leiferde beschult würden und sich die Schülerbeförderung ähnlich gestalten ließe.

Zwar sei eine Umstellung zum 1. August 2018 zu kurzfristig, da bereits Anfang Februar 2018 die Elterninformationen der weiterführenden Schulen liefen, doch könnte eine endgültige Absage zur Schüleraufnahme aus Braunschweig dazu führen, dass die Verwaltung gebeten werde, eine schnellstmögliche Schulbezirksanpassung zu veranlassen.

Zu einer ersten Vorberatung wird sich der Antrag in der Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport am 13. November wiederfinden.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen