Anzeige

Samtgemeinde Brome: Waldschule darf bleiben

19. Mai 2017 von
Die Waldschule Türau-Voitze bleibt vorerst bestehen. Fotos: Eva Sorembik
Anzeige
Brome. Laut stark und farbenfroh haben die Schüler der Grundschule Waldschule Tülau-Voitze in der heutigen Ratssitzung für ihre Schule protestiert. Mit Erfolg. Der Samtgemeinderat beschloss einstimmig, dass die Grundschule vorerst weiter bestehen bleibt.

Anzeige

Mit einer Ratsvorlage zur Neufassung der Satzung über die Festlegung der Ganztags-Schulbezirke oder Schulstandorte hatte die Verwaltung in den vergangenen Wochen für jede Menge Unmut bei Eltern und Schülern gesorgt. Diese sah nämlich als eine der Beschlussvarianten vor, dass die Waldschule zum kommenden Schuljahr hin geschlossen wird und die Grundschüler nach den Sommerferien die Ganztagsgrundschule in Brome besuchen müssen.

Bereits bei der letzten Änderung derSatzung über die Festlegung der Schulbezirke  der Einzugsbereich der Ganztagsgrundschule Brome für die Ortsteile Altendorf, Benitz, Brome, Wiswedel und Zicherie festgesetzt. Zum Schuljahr 2017/2018 wird der Anbau der Ganztagsgrundschule Brome bezugsfertig sein, sodass die Ganztagsgrundschule Brome eine Zweizügigkeit aller Klassenstufen bieten kann. Vor diesem Hintergrund sollte der Einzugsbereich der Ganztagsgrundschule Brome für den gesamten Schulbetrieb um die Ortsteile Tülau-Fahrenhorst und Voitze erweitert werden und Standort Grundschule Voitze aufgegeben werden. 

Verwaltung geht von Rückgang der Schülerzahlen aus

Bei ganzheitlicher Betrachtung der Samtgemeinde sei die Schließung der Grundschule Tülau-Voitze ein Beitrag zur bedarfsgerechter Ausrichtung des Schulangebotes mit nachhaltiger Verbesserung der schulischen Infrastruktur durch flexible Investitionen bei optimaler Nutzung der vorhandenen Räumlichkeiten unter Berücksichtigung des Bedarfes und künftiger Aufgaben, so die Argumentation der Verwaltung. 

Laut der Schülerprognosen des Landkreises Gifhorn seien die Schülerzahlen für die Grundschule Voitze rückläufig, sodass ab dem Schuljahr 2018/2019 der Unterricht in kombinierten Klassen stattfinden könnte. Für die Grundschule Brome würde vermutlich durch die Ausweitung des Schulbezirkes auf die Ortsteile Tülau-Fahrenhorst und Voitze aller Schüler eine durchgängige Zweizügigkeit gewährleistet werden können.

Ferner spreche die bauliche Substanz der Waldschule für die Schließung, so die Verwaltung. Die Grundschule Voitze setze sich aus mehreren Gebäudeteilen zusammen. Die Unterrichtsräume befinden sich in 3 Pavillons, Baujahr 1965/66. Zusammenfassend könne eingeschätzt werden, dass der Aufbau der thermischen Hülle der Schulpavillons aus energetischer Sicht als sehr schlecht zu beurteilen sei und die Gebäudekomplexe in ihrer Gesamtheit nicht mehr wirtschaftlich sanierungsfähig seien. Die Lebensdauer einzelner Bauteile sei erreicht und überschritten..

 

Schüler protestierten für ihre Waldschule

Aus Sicht der Eltern wäre  die Schließung eine Fehlentscheidung, zumal die Schule ihrer Meinung nach noch gut in Schuss sei und der Bedarf an dem Standort weiter bestehe. Diese Argumente hatten sie nicht nur bei der letzten Sitzung des Schulausschusses sowie vorab schriftlich an die Verwaltung gerichtet, sondern nochmal in der Samtgemeinderatsitzung geschlossen vor dem Gremium zur Sprache gebracht.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24