Anzeige

Rettungsdienst mit über 170.000 Euro deutlich im Plus

22. November 2017 von
Insgesamt wurden für den Rettungsdienst im Landkreis Peine im Jahr 2016 6,4 Millionen Euro abgerechnet. Symbolfoto: Alexander Panknin
Peine. Der Jahresabschluss des Rettungsdienstes, mit dem die Gesamtkosten an den Kostenträger - die Krankenkassen - übermittelt werden, zeigt ein positives Ergebnis. 174.024,75 Euro konnten 2016 erwirtschaftet werden. Das geht aus einer Unterlage hervor, die dem Ausschuss für zentrale Verwaltung und Feuerschutz des Landkreises vorliegt.

Anzeige

Zusammen mit dem Überschuss aus den Vorjahren in Höhe von fast 150.000 Euro kann ein Gesamtbetrag von mehr als 320.000 im Jahr 2017 verrechnet werden.

Insgesamt wurden für den Rettungsdienst im Landkreis Peine im Jahr 2016 6,4 Millionen Euro abgerechnet, 4,4 Millionen Euro im Bereich der Notfallrettung, etwas über 1,3 Millionen Euro für Krankentransport und knapp 900.000 Euro für den Notfalldienst.

Über 13.000 Einsätze in der Notfallrettung

Für die Notfallrettung mussten die Mitarbeiter im Rettungsdienst 2016 am häufigsten ausrücken. Insgesamt 13.023 war das der Grund für einen Einsatz. Auf einen Krankentransport ging es 6.544 Mal und der Notarztdienst fuhr 2.494 Mal raus.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen