Anzeige

Polizeiorchester Niedersachsen präsentiert „Musik ohne Grenzen“

7. März 2017
Das Polizeiorchester Niedersachsen gastiert am 17. März in Wittingen. Foto: Polizeiorchester Niedersachsen
Anzeige
Wittingen. Auf seiner jährlichen Konzerttournee durch Niedersachsen macht das Polizeiorchester Niedersachsen am Freitag, 17. März, um 19 Uhr Halt in der Stadthalle Wittingen.

Anzeige

Das Orchester unter der Leitung von Matthias Wegele möchte seine Besucher mit einem abwechslungsreichen und spannenden Musikprogramm aus verschiedenen Epochen und Ländern dieser Welt unterhalten.Ob mit Melodien aus England, der Originalkomposition „Theater Music“ von Philip Sparke, dem Norwegischen Tanz Nr. 4 des norwegischen Komponisten Edvard Grieg, einem swingendem Ausflug nach Amerika mit bekannten Titeln von George Gershwin oder der virtuosen Bearbeitung für Blasorchester des koreanischen Volkslied Arirang (Variations on a Korean Folk Song von John Barnes Chance) – das Polizeiorchester möchte die Konzertbesucher begeistern und zeigen, welche vielfältigen klanglichen Möglichkeiten ein professionelles symphonisches Blasorchester bieten kann und überwindet damit Genre- und Ländergrenzen.

Mit Solisten aus eigenen Reihen

Als besonderes Highlight präsentiert das Polizeiorchester bei diesem Konzert Solisten aus den eigenen Reihen. Christopher John Day hat das Liebeslied „The Flower of Maherally“ aus seiner nordirischen Heimat gekonnt für Euphonium und Blasorchester arrangiert. Maximilian Thumann wird beim Sherzo für Xylophon des amerikanischen Komponisten James Curnow die Schlägel in atemberaubender Geschwindigkeit bedienen und Andreas Busch (Trompete) zusammen mit Rolf Gaedeke (Posaune) werden mit dem gefühlvoll präsentiertem „Unforgettable“ dem unvergessenen Nat King Cole die musikalische Referenz erweisen.

Zum Abschluss dieser musikalischen Reise gedenkt das Orchester dem am 12. Februar diesen Jahres verstorbenen Ausnahmekünstlers Al Jarreau. Der Arrangeur Florian Kemper hat den Titel „Spain“, im Original vom amerikanischen Jazzpianisten Chick Corea, für symphonisches Blasorchester bearbeitet und sich sehr genau an die legendäre Version von Al Jarreau aus dem Jahre 1990 gehalten.

Der Eintritt zu diesem Konzertereignis beträgt nur 10 Euro, für Schülerinnen und Schüler 5 Euro. Der Erlös dieses Benefizkonzertes ist für Projekte gegen häusliche und sexuelle Gewalt im Landkreis Gifhorn bestimmt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen