Anzeige

NABU Goslar lädt zur gemeinsamen Vogelzählung ein

4. Januar 2018
Eine Blaumeise. Vom 5. bis 7. Januar ist die "Stunde der Wintervögel" wieder gekommen. Foto: NABU/F. Derer.
Anzeige

Goslar. Vom 5. bis 7. Januar 2018 sind zum achten Mal alle Vogelfreundinnen und –freunde gefragt, an der bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ teilzunehmen: Der Naturschutzbund NABU und die Naturschutzjugend NAJU rufen dazu auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden.

Anzeige

Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten des Siedlungsraums, wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen, berichtet die NABU Regionalgeschäftsstelle Südostniedersachsen.

Mitmachaktion vor Ort

Der NABU Goslar bietet dazu am Sonntag, 7. Januar ab 9 Uhr eine Mitmachaktion vor Ort an. Unter Leitung von Mathias Kumitz findet eine Vogelstimmen- und Zählwanderung rund um den Goslarer Zwinger statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen – Vorkenntnisse sind für eine Teilnahme nicht notwendig. Treffpunkt ist der Zwinger in Goslar, Thomasstraße 2. Wetterfeste Kleidung und – sofern vorhanden – ein Fernglas werden empfohlen.

Der Haussperling liegt vorn

Bei der letzten großen Vogelzählung im Januar 2017 beteiligten sich in der Region Südostniedersachsen 1.205 Menschen (Niedersachsen: 12.500, ganz Deutschland: über 120.000). Mehr als 26.600 Vögel (Niedersachsen: 284.000, Deutschland: 2,8 Millionen) aus über 799 Gärten (Niedersachsen: 8.200, Deutschland: 82.000) wurden gemeldet. Der Haussperling ergatterte damals den Spitzenplatz als häufigster Wintervogel in Deutschlands Gärten, die Amsel holte Platz zwei.

Die Wintervogelzählung funktioniert ganz einfach: Von einem ruhigen Beobachtungsplätzchen aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtung kann dann über das gedruckte, beim NABU erhältliche, oder über das Online-Formular unter www.stundederwintervoegel.de gemeldet werden. Am 6. und 7. Januar ist dies auch über die kostenlose Hotline 0800 – 1157115 von 10 bis 18 Uhr möglich.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu der Aktion erhalten Sie auch beim NABU Goslar unter Tel. 05321 – 469 3682 und www.NABU-Goslar.de ode

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen